You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.
Nora Sternfeld

Nora Sternfeld ist Vermittlerin und Kuratorin. Sie ist documenta-Professorin an der Kunsthochschule Kassel und war von 2012–2018 Professorin für Curating and Mediating Art an der Aalto University in Helsinki. Sie ist Co-Leiterin des ecm-Masterlehrgangs für Ausstellungstheorie und -praxis an der Universität für angewandte Kunst Wien sowie Mitbegründerin und Teilhaberin von trafo.K.Darüber hinaus ist sie Teil von Freethought, Plattform für Forschung, Bildung und Produktion (mit Irit Rogoff, Stefano Harney, Adrian Heathfield, Mao Mollona and Louis Moreno). In diesem Zusammenhang war sie eine der künstlerischen LeiterInnen der Bergen Assembly 2016. 

Sie ist Autorin von „Das radikaldemokratische Museum“ (Berlin/Boston 2018), "Kontaktzonen der Geschichtsvermittlung. Transnationales Lernen über den Holocaust in der postnazistischen Migrationsgesellschaft" (Wien 2013) und "Das pädagogische Unverhältnis. Lehren und Lernen bei Rancière, Gramsci und Foucault" (Wien 2009). Sie publiziert zu zeitgenössischer Kunst, Vermittlung, Ausstellungstheorie, Geschichtspolitik und Antirassismus.