You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.
Luisa Ziaja

Luisa Ziaja ist Kunsthistorikerin, Kuratorin, Autorin. Sie ist seit 2013 Kuratorin für zeitgenössische Kunst an der Österreichischen Galerie Belvedere und seit 2006 Co-Direktorin des postgradualen Masterlehrgangs für Ausstellungstheorie und -praxis /ecm – educating, curating, managing an der Universität für angewandte Kunst Wien. Sie war Lektorin an der Zürcher Hochschule der Künste, an der Technischen Universität Wien, an der Akademie der bildenden Künste Wien und an der Wiener Kunstschule und ist im Vorstand des Diskursnetzwerks schnittpunkt. ausstellungstheorie & praxis. In ihrer kuratorischen und diskursiven Arbeit beschäftigt sie sich u.a. mit dem Verhältnis von Gegenwartskunst, Gesellschaft und (Geschichts-)Politik sowie mit der Geschichte und Theorien des Ausstellens. Sie ist Autorin und Mitherausgeberin zahlreicher Ausstellungskataloge und Sammelbände zu zeitgenössischer künstlerischer und kuratorischer Praxis, Kunst- und Ausstellungstheorie, u.a. der Publikationsreihe curating. ausstellungstheorie & praxis in der Edition Angewandte/de Gruyter, Berlin/Boston sowie Handbuch. Ausstellungstheorie und -praxis, Wien/Köln/Weimar: Böhlau/UTB, 2013. Rezente kuratorische Projekte: Über das Neue. Junge Szenen in Wien (gem. mit Severin Dünser), Nicolas Jasmin Und andere Arbeiten (2019); Gemeinsame Wagnisse. Eine Veranstaltungsreihe zur Relevanz von 1968 in der Gegenwart; Christian Philipp Müller. Family of Austrians; Anna Witt. Human Flag (2018).