You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

77: Die 70er: Damals war Zukunft

Beatrice Jaschke (schnittpunkt) im Gespräch mit Renate Höllwart und Elke Smodics (Kuratorinnen), Gabu Heindl (Ausstellungsgestaltung), Eva Dertschei und Carlos Toledo (Ausstellungsgrafik)
Begrüßung: Peter Fritz (Schallaburg)

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 14.00 bis 16.00 Uhr
Schallaburg, 3382 Schallaburg 1

Eines der zentralen Anliegen der Ausstellung ist es gängige Praxen von fertigen Erzählungen aufzubrechen und die BesucherInnen zentral mitzudenken. Welche Herausforderungen stellen sich dadurch? Wie gelingt es, die 70er Jahre zu aktualisieren und dabei Vielstimmigkeit zu erzeugen? Wie werden Erinnerungen an die 70er wachgerufen und gleichzeitig Anstöße zur Auseinandersetzung mit der Gegenwart gegeben? In welchem Verhältnis stehen die Exponate und das kuratorische Konzept? Wie ist die Ausstellung gegliedert, die lange Raumflucht gebrochen und die Debattenräume dabei eingebettet? Mit welchen Mitteln wird ein Jahrzehnt spürbar ohne dabei zu re-enacten? Kann mit einer aktuellen Gestaltung eine zeitliche Brücke geschlagen werden? schnittpunkt geht gemeinsam mit den Kuratorinnen und GestalterInnen diesen und anderen Fragen nach und versucht dabei herauszufinden, wie das Zusammenspiel von Architektur, Grafik und kuratorischem Konzept aufgeht.

Es besteht die Möglichkeit für eine gemeinsame An- und Abreise mit der Bahn:
ab Wien West 12.20 – an Melk 13.22
ab Melk 17.36 – an Wien West 18.40
Von Melk Taxi zur Schallaburg Kosten zirka Euro 20.-